· 

Zurück aus der Urlaubspause- Combine, Draft und Collins im Fokus ***UPDATE: Olivier Vernon verstärkt die Browns Defense***

Hallo und Willkommen zurück! 
Ich habe mir eine wohlverdiente Urlaubspause gegönnt und konnte endlich mal wieder ein wenig abschalten, nachdem ich die letzten Jahre keine Möglichkeit hatte, weg zu fahren und den Alltag mal pausieren zu lassen. 
Bei unseren Browns passiert aber natürlich weiterhin immer Neues, da wird leider keine Rücksicht auf meine Auszeit genommen. Damit an dieser Stelle nichts versäumt wird, fasse ich die aktuellen Geschehnisse für euch zusammen. 

NFL-Combine:
Wie im Titelbild zu sehen, steht das Stadion in Indianapolis zur Zeit im Fokus aller Football-Fans. Dort findet jedes Jahr der sog. Combine statt, bei dem die zukünftigen NFL-Stars, die kurz vor ihrem Draft auf Herz und Nieren geprüft werden. Dabei stehen verschiedene Übungen auf dem Programm, u.a. der 40-Yard-Dash, also ein 40-Yard-Sprint, Bankpresse, oder auch Weitsprung aus dem Stand. Übungen, die den NFL-Verantwortlichen Auskunft über die Fitness und die körperliche Verfassung der Athleten geben. Doch nicht nur auf dem Feld geht es dabei heiß her, auch abseits des grünen Rasens findet ein buntes Treiben statt. So werden seitens der Teams und der Medien Interviews mit den College-Spielern geführt um Informationen über Mentalität und Charakter herauszukitzeln. 
Im Fokus stehen natürlich besonders die Quarterbacks, die aus Browns-Sicht jedoch in diesem Jahr eher uninteressant sind, da man ja endlich seinen Spielmacher gefunden hat. Daher sind es vor allem die Spieler, die eine Position bekleiden, auf denen die Browns noch Verbesserungsbedarf haben, also die Offensive- und Defensive-Tackles, Wide Receiver und Linebacker. Was diese Postionen betrifft, hat vor allem Receiver D. K. Metcalf von den Ole Miss Rebels herausgestochen. Die Stats, die er trotz einer Körpergröße von 1,93 m und einem Gewicht von 104 kg abgeliefert hat, ließen alle Interessierten erstaunen. Wer sich den Körperbau des 21-Jährigen anschaut, dem dürfte wie so ziemlich jedem anderen die Kinnlade runter fallen. In jedem Fall hat sich Metcalf im Ranking deutlich verbessert, möglicherweise sogar so, dass er an Position 17 nicht mehr verfügbar ist. Somit scheint ein Engagement in Cleveland eher unwahrscheinlich, ebenso wie von D-Liner Quinnen Williams, der auch ein sehr gutes Combine hingelegt hat. Top-Prospect Nick Bosa konnte die Erwartungen ebenfalls erfüllen, könnte aber noch auf Position Zwei abrutschen, sollte Arizona tatsächlich QB Kyler Murray wählen und dass, obwohl man erst im letzten Jahr Josh Rosen geholt hat. 
Die Browns haben in jedem Fall eine breite Auswahl an Spielern. Auf allen Positionen gibt interessante Prospects, mit dem 17. Pick haben die Browns in diesem Jahr definitiv die Möglichkeit, eine echte Verstärkung an Land zu ziehen. 

Draft:
Es ist wieder Mock-Draft-Season. Und aller Experten raten und tippen mal wieder ins Blaue hinein, wer am Ende des Tages wo landen könnte. Die neusten Tipps besagen folgende Mögliche Browns-Picks:

Tom Fornelli von CBS Sports: OT Greg Little, Ole Miss

Ryan Wilson von CBS Sports: DT Ed Oliver, Houston

Walter Cherepinsky von WalterFootball.com: DT Dre'Mont Jones, Ohio State

Vinie Iyer von Sporting News: LB Devin White, LSU

Peter Schrager von NFL.com: CB Deandre Baker, Georgia

 

Bucky Brooks von NFL.com: OT Andre Dillard, Wash. State

Dan Kadar von SB Nation: DT Christian Wilkins, Clemson

Matt Miller von Bleacher Report: WR A. J. Brown, Ole Miss

Ein bunter Strauß an Spielern, allesamt Needs, also Spieler, die auf Positionen spielen, auf denen Bedarf herrscht. Im Draft kommt jedoch häufig das Prinzip "Best Player Available" zum Zuge, was bedeutet, dass man nicht eine schwache Position stärkt, sondern den vermeintlich besten verfügbaren Spieler wählt. Daher sollte man diesen Tipps noch (!) keine zu hohe Bedeutung beimessen. Aus meiner Sicht ist vor allem Devin White von der LSU ein interessanter Spieler. Im Combine überzeugend, könnte er der Defensive von Steve Wilks erheblich weiterhelfen und dabei einen kurzfristigen Abgang kompensieren, womit wir zum dritten Punkt kommen. 

Jamie Collins:
Am heutigen Abend haben die Browns bekannt gegeben, dass Linebacker Jamie Collins entlassen wurde. Die Browns sparen sich somit eine im Vertrag verankerte Zahlung von zehn Millionen Dollar. Diese war es John Dorsey offenbar nicht Wert, Collins zu halten. Da sich in den letzten Tagen kein Trade-Partner gefunden hat, wurde deshalb die Entlassung Collins' verkündet. Sportlich und menschlich durchaus ein Verlust aus meiner Sicht. In der letzten Saison immerhin mit vier Sacks und einer Interception konnte JC die in ihn gesetzten Erwartungen aber nie in Gänze erfüllen. Ein klein wenig mehr hatte man sich offenbar doch versprochen. Collins kam während der 2016er-Saison im Tausch für einen Drittrunden-Pick von den New England Patriots. Nun gilt es, die entstandene Lücke via Draft oder Free Agency zu schließen. Beispielsweise mit Devin White, oder Preston Smith von den Redskins. 

Damit verabschiede ich mich fürs Erste. Es gab dann doch Einiges, das hier und heute Platz gefunden hat. Hoffentlich geht es genau so weiter! Spannend bleibt es allemal. 

Bis dahin,

Kevin


*UPDATE: Olivier Vernon verstärkt die Browns Defense*

Am Freitagabend sickerte die Meldung durch, dass die Browns Olivier Vernon von den New York Giants verpflichten konnten. Der gelernte Linebacker dürfte wie schon in der letzten Saison als Edgerusher auflaufen und somit in der Defense von Steve Wilks ein dynamisches Duo mit Myles Garrett bilden. Vernon gelangen im vergangenen Jahr sieben Sacks in elf Spielen. Er zählte damit zu den Top10 der Edgerusher der NFL. 15.25 Millionen $ wird er die Browns in den nächsten beiden Jahren kosten. Im Gegenzug erhalten die Giants O-Liner Kevin Zeitler aus Cleveland und damit die so dringend benötigte Verstärkung für die Linie vor Eli Manning. Zusätzlich tauschen beide Teams noch zwei Draft-Picks. Cleveland erhält Pick #132 (vierte Runde), New York im Gegenzug den 155. Pick (fünfte Runde). 
Die Browns haben durch diesen Trade Mehrkosten von etwa fünf Millionen Dollar, da Zeitler mit zehn Millionen pro Jahr etwas weniger verdient als Vernon. Ersatz für den bisher überzeugenden O-Liner steht mit Austin Corbett bereit. Der Vorjahres-Zweitrundenpick dürfte die Rolle neben Center C. J. Tretter übernehmen, zumal die Position des Left Tackles auch in diesem Jahr an Greg Robinson gehen dürfte, der seinen Vertrag in Cleveland bereits vorzeitig verlängert hat. 
Offiziell wird der Trade am 13. März vermeldet werden, wenn die neue NFL-Season beginnt.