· 

Dorsey holt OBJ- und stellt die NFL auf den Kopf

Da möchte man morgens eigentlich in Ruhe wach werden und sich langsam auf das Frühstück vorbereiten, kommt plötzlich eine nicht enden wollende Flut an Push-Benachrichtigungen auf das Handy. Und die haben es in sich, denn in der vergangenen Nacht haben die Cleveland Browns die spektakulärste Verpflichtung des Sommers getätigt. Odell Beckham Jr. kommt vom Big Apple an den Lake Erie und wird ein Cleveland Brown. Die Giants geben damit ihren besten Spieler ab und setzen voll auf die Zukunft. Für die Browns heißt es nun liefern und den Playoffeinzug schaffen, denn wenn wir uns die Offensive des Teams anschauen, dürfte so manch anderes Team vor Neid erblassen. Dort findet man fortan u. a. die Namen Mayfield, Chubb, Hunt, Landry, Beckham Jr. und Njoku. 
Die AFC North gewinnt also einen Star-Receiver dazu, nachdem erst kürzlich Antonio Brown die Division gen Oakland verlassen hat. Doch um welchen Preis? Günstig war es gewiss nicht. Die Browns treten im Gegenzug für OBJ ihren Erstrundenpick 2019 (#17), das zweite Drittrundenrecht, sowie Saftey Jabril Peppers an die Giants ab. Ohne einen involvierten Erstrundenpick wäre ein Trade sicherlich nicht denkbar gewesen. Mit Peppers verlieren die Browns aber gewiss einen nicht gerade unwichtigen Spieler, der in seiner zweiten Saison in der NFL einen großen Schritt nach vorne gemacht hat. Somit entsteht durch den Trade eine neue Lücke auf dem Feld, die es zu füllen gilt. 
Doch was bekommen die Browns eigentlich für Peppers und ihre Draftpicks? Nichts geringeres als einen dreimaligen Pro Bowl-Teilnehmer, den Offensive Rookie of the Year 2014 und geballte Power für die Offensive. Insgesamt 5.476 gefangene Yards und 46 Touchdowns gelangen OBJ in seiner bisherigen Karriere. Sechs Touchdowns und über 1.000 Yards stammen dabei aus der letzten Saison und das trotz einer schwachen Teamleistung der Giants.

Gerade bei Twitter schlägt dieser Trade hohe Wellen. Die Reaktionen seitens der Fans und auch einiger Browns-Spieler sind jedoch allesamt positiv. Es herrscht große Freude und Zuversicht, in der neuen Saison endlich um den Super Bowl spielen zu können. Besonders gefreut haben dürfte sich OBJs alter College-Weggefährte und guter Freund Jarvis Landry, der nun nach langer Zeit wieder gemeinsam mit seinem Kumpel auf dem Feld stehen wird. Im NFL-Network saß zur Zeit der Veröffentlichung passenderweise Browns-Legende Joe Thomas. Seine Analyse des Trades habe ich für euch zusammengefasst: 

"Es hat mich wirklich umgehauen. Die Transfers die John Dorsey in dieser kurzen Zeit als GM getätigt hat, haben die gesamte Organisation umgedreht. Es fällt einem wirklich die Kinnlade runter. Du packst Jarvis Landry mit seinem Kumpel Odell Beckham Jr. zusammen und hast dazu den Franchise-Quarterback mit Baker Mayfield. Diese Jungs werden eine lange Zeit zusammen bleiben. Erinnert ihr euch an den Fluss der in Cleveland gebrannt hat und die große Parade nach dem Titel der Cavs? Die Feuerwehrleute in Cleveland sollten besser bereit sein, denn diese Stadt dürfte brennen. Es ist jetzt Browns-Town und das kann man spüren."

Die Browns sind damit das Gesprächsthema Nummer eins in der Football-Welt. Und damit schlagartig der Favorit in der AFC North. Hier zeigt sich jedoch auch das Risiko, das Dorsey eingeht, denn eine Playoff-Teilnahme ist somit fast schon Pflicht. Ein erneutes Scheitern nach 16 Spielen wäre bei diesem Kader eine herbe Enttäuschung. Die Spieler müssen also liefern, was ihnen dank einer guten Coaching-Staff aber selbstverständlich zuzutrauen ist. Die lange Leidenszeit als Browns-Fan scheint sich also endlich auszuzahlen, in diesem Jahr könnte es soweit sein mit der langersehnten Off-Season. 

Zum Abschluss gibt es noch einen weiteren Kurzblock für euch:

  • Für die freigewordene Saftey-Position wird der Name Earl Thomas ins Spiel gebracht. Jason La Canfora von CBS Sports berichtet, dass die Browns ein gutes Gefühl hätten, den Free Agent bald unter Vertrag zu nehmen. Eine Fortsetzung seiner Karriere in Seattle scheint nach vielen Streitereien jedenfalls unwahrscheinlich.
  • Tyrod Taylors Tage in Cleveland dürften nach einer Saison schon wieder gezählt sein. Nachdem er vergangenes Jahr nach drei Spielen als Starter von Baker Mayfield abgelöst wurde, scheint eine Vertragsverlängerung ausgeschlossen. Er könnte die Browns in Richtung Miami verlassen.
  • Die Mock Draft-Season ist für die Browns vorzeitig beendet. Zumindest was die erste Runde betrifft. Sollte Dorsey sich nicht in die erste runde zurücktraden, werden die Browns erst in Runde zwei ins Geschehen eingreifen. Namen wie Devin White, oder Christian Wilkins können damit vorerst ad acta gelegt werden. 
  • Breshad Perriman hat nach der Verpflichtung von OBJ einen Rückzieher gemacht und wird nun bei den Bucs in Tampa Bay unterschreiben. Der ausgehandelte Vertrag mit den Browns wurde aufgelöst. So schnell kann es dann gehen. 
  • DL Carl Davis bleibt ein weiteres Jahr in Cleveland. Der 27-jährige war vor der letzten Saison aus Baltimore gekommen und kam als Kaderspieler auf fünf Einsätze. 

 

Ihr seht, ich halte Wort und bleibe am Ball. Denn wie schnell etwas Spektakuläres passieren kann, hat die letzte Nacht gezeigt. 

Bis dahin,

Kevin